Frauenzeichen mit Frauenfoto

Selbsthilfegruppe für Betroffene von postpartaler Depression 13 10 2017

„Ein Baby … und alles läuft ganz anders als erwartet!“

  • Leitung: Elisabeth Winter, MSc (Hebamme)
  • CO-Leitung: Theresa Rappersberger (DGKS und ehemalige Betroffene)
  • Die Geburt eines Kindes schafft eine vollkommen neue und außergewöhnliche Situation, in der viele neue Herausforderungen entstehen. Selbst wenn man meint, frischgebackene Mütter müssten überglücklich sein, werden viele von Niedergeschlagenheit, Traurigkeit, Energielosigkeit oder Phasen großer Angst erfasst. Diese psychischen Belastungen, unter dem Begriff „Postpartale Depression“ zusammengefasst, werden häufig unterschätzt, tabuisiert und aus Scham von den Betroffenen selbst meist verschwiegen. In unserer Selbsthilfegruppe treffen sich betroffene Mütter, um sich auszutauschen und um frei und offen über ihre Gefühle und Ängste zu sprechen.
  • Die Gruppe trifft sich 1 x pro Monat.
  • Termine auf Anfrage
  • freiwilliger Kostenbeitrag
  • Info und Anmeldung unter 0664 9149635